Vorerst brauchen wir HFKWs noch


Hier erfahren Sie warum

Aufgrund ihrer hohen Treibhausgasemissionen hat sich die EU verpflichtet, HFKW-Emissionen schrittweise zu reduzieren. Entsprechende Quoten wurden in der F-Gase-Verordnung festgehalten, die 2015 in Kraft getreten ist.

Bis 2030 will die EU die Emissionen von HFKW um fast 80% senken.

Dennoch brauchen wir sie vorerst noch.

Die einzigartige Kombination von Eigenschaften der HFKWs kommt immer dann zum Einsatz , wenn es um hocheffiziente Wärme- und Kälteversorgung geht.

HFKWs sind weder entflammbar noch giftig oder ozonschädigend. Sie sind energieeffizient und haben eine breite Palette thermodynamischer Eigenschaften, die Anwendungen mit unterschiedlichen Klima- und Wärmebedingungen ermöglichen. Für manche Anwendungen sind HFKW daher immer noch die beste Option.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Branche eine umfassende Kältemittelumstellung vornimmt.

HFKWs wurden als Alternative zu den ozonabbauenden Fluorchlorkohlenwasserstoffen (FCKW) entwickelt, die seit 1996 im Rahmen des Montrealer Protokolls verboten wurden.

Durch HFKWs konnte das Problem der Schädigung der Ozonschicht gelöst werden. Jedoch verfügen sie im Durchschnitt über ein höheres Treibhauspotenzial (GWP).

Um die Klimaziele der EU zu erreichen, werden verschiedene Kältemittel benötigt: Die EU setzt auf neuere HFKW mit niedrigem GWP, natürliche Kältemittel sowie auf die nächste Generation von Kältemitteln, den so genannten Hydrofluorolefinen (HFOs).

Das universelle, ideale Kältemittel gibt es nicht. Die Herausforderung besteht darin, für jede Anwendung das richtige Kältemittel mit dem niedrigsten GWP zu finden.

In manchen Anwendungsgebieten wie beispielsweise den Klimasystemen von Autos werden in Europa seit 2017 HFOs verwendet.

In anderen Gebieten, zum Beispiel in industriellen Kühlsystemen, wird der Umstellungsprozess wegen der relativ langen Lebensdauer der Anlagen wesentlich länger dauern. Denn die Entsorgung gut funktionierender Geräte wäre ebenso kontraproduktiv für das Erreichen der Klimaziele.

Die steigende Einfuhr illegaler HFKW untergräbt jedoch den Fortschritt hin zu Kältemitteln mit niedrigerem GWP.

Deshalb ist die Beseitigung illegaler HFKWs so wichtig.

Kontaktieren Sie uns – Stoppen Sie den Schmuggel

Wenn Sie Kenntnis von verdächtigen oder illegalen Handelsaktivitäten haben oder solche beobachten, melden Sie diese. Wir schützen Ihre Anonymität und ergreifen die notwendigen Schritte zur Aufklärung.

Action line

Nutzen Sie die anonyme Integrity Line der unabhängigen und spezialisierten Organisation EFCTC um illegale Aktivitäten in Bezug auf HFKW zu melden oder mehr über dieses Thema zu erfahren.

Portal besuchen

Nehmen Sie für weitere Informationen oder eine Beratung gerne Kontakt mit uns auf.

Kontakt